Wie Sie Ihr Elektrowerkzeug pflegen sollten

  0 Kommentare    

So mancher Heimwerker kennt das. Schnell soll etwas gebaut oder repariert werden, aber die Bohrmaschine streikt, der Akku vom Schrauber gibt schon nach wenigen Minuten nach oder Zusatzteile sind verrostet oder auf andere Art unbrauchbar. Werkzeug, auch das praktische Elektrowerkzeug, braucht gute Aufbewahrung und Pflege. Auch das beste Werkzeug ist schnell nicht mehr gut zu gebrauchen, wenn es nicht sorgsam behandelt und gelagert wird. Ganz wichtig ist die gründliche Reinigung von Werkzeug und Zubehör nach dem Gebrauch. Befreien Sie Bohrer von Bohrstaub, lassen sie die Wechselteile nicht in den Elektrowerkzeugen, wenn diese nach der Arbeit fortgelegt werden.

Akkus in Form halten

Wird Ihre Bohrmaschine oder anderes Elektrowerkzeug lange Zeit nicht benutzt, kann es geraden bei älteren Akkus oder beim Nickel-Cadmium Akku und Nickel-Metallhydrid-Technologie zu einer Tiefenentladung über längere Zeit kommen. Sie sollten in größeren Abständen die Akku Batterien aufladen. Weniger anfällig sind die Werkzeuge, die einen Lithium-Ionen-Speicher haben. Diese haben eine nur kaum zu messende Selbstentladung. Ein alter Akku kann über die Jahre an Kraft verloren haben. Er bringt nicht mehr die gewünschte Leistungsdauer. Wenn also Ihr Akkuschrauber vielleicht zu schnell den Geist aufgibt, kaufen Sie lieber einen neuen Akku für Akkuschrauber. Achten Sei beim Elektrowerkzeug auf die pflegliche Aufrollung der Kabel. Achtlos behandelte Kabel bekommen leicht einen Kabelbruch und verursachen schon einmal einen Kurzschluss.

Die richtige Aufbewahrung

Sorgen Sie für Ihre Werkzeuge und die Elektrowerkzeuge für eine zweckmäßige Aufbewahrung. Die Werkzeuge sollten vor Feuchtigkeit geschützt aufbewahrt werden, achten Sie außerdem auf spezifische Tipps für die Pflege der Geräte. Zusatz- und Wechselteile wie Bohrköpfe, Schraubköpfe und dergleichen bewahren Sie in geschlossenen Behältnissen geordnet auf. Das erspart Ihnen langes Suchen nach passenden Teilen und schützt die Teile vor Rost und Verschmutzung. Ist einmal ein Bohrer oder ein anderes Teil verbogen oder anderweitig beschädigt, so entsorgen Sie das Teil lieber gleich. Nur mit völlig intaktem Werkzeug können Sie auch gut arbeiten. Schaffen Sie sich ausreichend große Werkzeugkästen für die Aufbewahrung an. Scharfkantige Werkzeuge sollten so aufbewahrt werden, dass weder für Sie noch andere Benutzer eine Verletzungsgefahr besteht. Kontrollieren Sie besonders ältere Elektrowerkzeuge, gerade auch größere Geräte wie den Rasenmäher, auf ihre Sicherheit. Achten Sie besonders auf sichere Aufbewahrung, wenn Kinder im Haus sind.


Hinterlassen Sie einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.