Standardausrüstung für Hobbymechaniker

  0 Kommentare    

Haben auch Sie genug davon, für jede kleine oder etwas größere Reparatur gleich einen Handwerker oder einen Mechaniker zu rufen? Wenn Sie etwas können im handwerklichen Bereich nachweisen können, so könnten Sie diese Reparaturen doch ganz einfach selbst in die Hand nehmen. Dazu brauchen Sie allerdings nicht nur ein wenig Können, sondern auch die richtigen Werkzeuge, da ohne diese das größte Talent nichts bringt.

Was brauche ich als Hobbymechaniker?

Um möglichst viele Reparaturen selbst in die Hand nehmen zu können, sollten Sie sich schon ein ordentliches Sortiment an Werkzeug anlegen, damit Sie wirklich für jeden Fall gewappnet sind. Besonders wichtig für viele verschiedene Reparaturen sind vor allem:

  • Verschiedene Schraubenzieher
  • Schraubenschlüssel
  • Ersatzteile
  • ein ordentlicher Akkuschrauber
  • Handbücher
  • Montageständer

Unterschiedliche Schraubenzieher sind natürlich besonders wichtig, da nicht jedes Gerät, welches repariert oder gewartet werden muss, die gleichen Verschlüsse hat. Benutzen Sie hier einen Falschen, so kann entweder die Schraube oder sogar das Gerät brechen und somit wird es unbrauchbar. Ähnlich ist es bei Schraubenschlüsseln. Sind diese nicht in der richtigen Größe, so haben Sie keine Chance die gewollte Schraube zu lösen, da Sie sie nicht ordentlich greifen können. Auch ein ordentlicher Akkuschrauber mit den passenden Aufsätzen ist nicht von der Hand zu weisen. Mit ihm werden Ihre Projekte nicht nur schneller, sondern auch viel fester und somit sicherer erledigt sein, als mit einfachen Schraubendrehern. Stellen Sie auf jeden Fall sicher, dass Ihr Werkzeug auch wirklich etwas taugt, da Sie sonst nicht lang Freude an Ihrem Hobby haben werden. Werkzeug von Engelbert Strauss zum Beispiel kostet zwar etwas mehr, jedoch bringt es auch genau die Qualität mich sich, die Sie für handwerkliche Projekte benötigen.

Woran erkenne ich gutes Werkzeug?

Natürlich kann niemand garantieren, dass dieses Werkzeug, was Sie vielleicht gerade in der Hand halten auch wirklich qualitativ hochwertig ist. Aber es gibt einige Tipps, wie Sie zumindest die Werkzeuge ausschließen können, die definitiv nichts taugen. Dazu sollten Sie vor allem auf die Verarbeitung achten. Bestehen die Griffe zum Beispiel aus Plastik und die eigentlichen Werkzeuge sind darin nicht ordentlich befestigt, so sollten Sie lieber die Finger davon lassen, da sonst nicht nur die Gefahr besteht, dass das Werkzeug zu Bruch geht, sondern es besteht auch noch Verletzungsgefahr.


Hinterlassen Sie einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.