Checkliste: diese Werkzeuge benötigen Sie häufig

  0 Kommentare    

Wer seine Werkstatt oder sein Auto mit sinnvollem Werkzeug bestücken möchte, der versucht sich häufig inspirieren zu lassen und Rat von unterschiedlichen Stellen zu holen. Allerdings sollte man sich klar machen, dass gerade bzgl. individuellen Werkzeuges immer auch die eigenen Fertigkeiten und Fähigkeiten im handwerklichen Bereich sowie der Häufigkeit der Nutzung eine sehr große Rolle spielen. Denn: was hilft Werkzeug, wenn ich nicht weiß, wofür ich es einsetzen soll und wie man damit umgeht?

Ein Ratgeber als Hilfestellung beim Werkzeugkauf

Letztlich kann jeder Ratgeber nur eine kleine Hilfestellung sein, damit man einordnen kann, welche grundsätzlichen Möglichkeiten es gibt, was Pflicht ist, was sinnvoll wäre und wofür man überhaupt welche Werkzeuge benötigt. Der Profi unter den Handwerkern benötigt in der Regel sicherlich andere Werkzeuge bzw. ein anderes Sortiment an Hilfsmitteln, wie der Amateur, der vielleicht gar nicht weiß, wofür welches Werkzeug überhaupt genutzt werden kann.

Eine Rückfahrkamera kann sicherlich in einer gut bestückten Werkstatt ein hilfreiches Utensil sein. Allerdings ist es keineswegs Pflicht. Insbesondere auch deshalb, da viele Menschen vermutlich überhaupt gar nicht wissen würden, wie diese anzuwenden wäre.

Unnötiges Werkzeug erhöht Spritverbrauch

Viel Werkzeuge – das kann in vielen Fällen mit viel Schnickschnack, der nicht genutzt wird gleich gesetzt werden. Je mehr Sachen man immer mit führt, desto mehr Gewicht führt das Fahrzeug und desto höher ist letztlich auch der Spritverbrauch selbst. Klar sind verschiedene Werkzeuge häufig klein und handlich. Wer allerdings nahezu unkontrolliert sein Fahrzeug einfach irgendwie bestückt, der sorgt so durchaus für einen Spritfresser Auto.

Ähnlich ist es, wenn man seine Hobbywerkstatt im Schuppen oder Keller mit allerlei Werkzeug und elektrischen Geräten bestückt. So hat man zwar eine Flex, eine Bohrmaschine und einen Akkuschrauber – alles drei sicherlich nützliche Geräte. Aber wieso soll die Ausstattung darüber hinaus gehen, wenn man selbst beim Austausch einer Glühbirne einen Fachmann zu Rate zieht. Denn der hat sein eigenes Werkzeug. Wer es nicht nutzt, der verschenkt durch eine überdimensional ausgerüstete Werkzeugsammlung unnötig Raum. Die Grundausstattung – also ein Hammer, einen Satz Schraubenzieher und eine Zange – sollte allerdings in keinem Haushalt fehlen.

Bild: © Fanginhoon – freeimages.com


Hinterlassen Sie einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.